des CKTM-Types

Beispielfotos:

Entscheidend für die Kesselauswahl ist die Wärmebilanz des Objektes, die aufgrund der geltenden Normen für Wärmeschutz der Gebäuden verfertigt ist. Nennwärmeleistung des Kessels sollte gleich oder etwas höher (bis 10%) als der berechnete Wärmebedarf der zu heizenden Räume sein. In der Tabelle 6, Pos. 2 wurden die geschätzte Flächen der mit dem KTM-Kessel zu heizenden Räumen zusammengestellt. Diese Daten sind nur schätzend angegeben und für die Räumen mit einer Höhe von 3 m bestimmt.

– Die neue Generation des Gerätes ermöglicht feste Brennstoffe (Nuss- und Feinkohle) mit einer Körnung bis zu 30 mm zu verbrennen. – die zusätzliche Verbrennungskammer dient zum Verbrennen einer größeren Körnung der festen Brennstoffe wie Kohle, Holz*. – Mehrzweck-Steuerung, die den Betrieb des Gebläselüfters, Aufgabevorrichtung, Umwälzpumpe und Nutzwarmwasserpumpe regelt und das Ablesen der laufenden Temperatur auf dem Kessel ermöglicht, – Minimaler Bedienaufwand und reguläre Befüllung des Behälters garantieren dauerhafte Kesselarbeit ohne wiederholtes Anzünden, – Größe der beheizten Räume 120 – 450 m2, Moderner Mechanismus der Reinigung von Konvektionskanälen, – Ausstattung: Kesselgehäuse, Schüttkorb, Steuerung, Lüfter, Aufgabevorrichtung mit Getriebemotor, Behälter und Steuerung mit Garantie, * die Anwendung von Zusatzbrennstoff ist auf zusätzlichem Rost möglich In einem neuen Fenster öffnen

Der für die KTM-Kessel empfohlene Kraftstoff: Feinkohle des MI-Sortiments der 25/9-Klasse nach PN-82/G-97001-Norm