des CKTM-Types

Entscheidend für die Kesselauswahl ist die Wärmebilanz des Objektes, die aufgrund der geltenden Normen für Wärmeschutz der Gebäuden verfertigt ist. Nennwärmeleistung des Kessels sollte gleich oder etwas höher (bis 10%) als der berechnete Wärmebedarf der zu heizenden Räume sein. In der Tabelle 6, Pos. 2 wurden die geschätzte Flächen der mit dem KTM-Kessel zu heizenden Räumen zusammengestellt. Diese Daten sind nur schätzend angegeben und für die Räumen mit einer Höhe von 3 m bestimmt.

– Die neue Generation des Gerätes ermöglicht feste Brennstoffe (Nuss- und Feinkohle) mit einer Körnung bis zu 30 mm zu verbrennen. – die zusätzliche Verbrennungskammer dient zum Verbrennen einer größeren Körnung der festen Brennstoffe wie Kohle, Holz*. – Mehrzweck-Steuerung, die den Betrieb des Gebläselüfters, Aufgabevorrichtung, Umwälzpumpe und Nutzwarmwasserpumpe regelt und das Ablesen der laufenden Temperatur auf dem Kessel ermöglicht, – Minimaler Bedienaufwand und reguläre Befüllung des Behälters garantieren dauerhafte Kesselarbeit ohne wiederholtes Anzünden, – Größe der beheizten Räume 120 – 450 m2, Moderner Mechanismus der Reinigung von Konvektionskanälen, – Ausstattung: Kesselgehäuse, Schüttkorb, Steuerung, Lüfter, Aufgabevorrichtung mit Getriebemotor, Behälter und Steuerung mit Garantie, * die Anwendung von Zusatzbrennstoff ist auf zusätzlichem Rost möglich In einem neuen Fenster öffnen

Der für die KTM-Kessel empfohlene Kraftstoff: Feinkohle des MI-Sortiments der 25/9-Klasse nach PN-82/G-97001-Norm